Seekiefer

 

 

Verbreitung

Westliches Mittelmeerbecken

 

Kurzbeschreibung

Die Seekiefer ist im westlichen Mittelmeerbecken heimisch. Das Holz ist mässig stabil und verfügt über eine geringe Dauerhaftigkeit. Es eignet sich für den Innenbau oder als Fussboden. Der Baumstamm ist gerade gewachsen und hat einen Durchmesser von 20 bis 60 cm. Das Splintholz ist nur wenige Zentimeter dick.

Gewicht: 560 kg/m3

 

Farbe und Struktur

Das Kernholz hat einen hellgelben bis hellbraunen Farbton. In Kontakt mit Sauerstoff dunkelt die Farbe nach. Das 6 bis 12 cm breite Splintholz ist heller und setzt sich deutlich vom Kern ab. Die Holztextur ist grob und die Maserung verläuft gerade. Frisches Seekieferholz hat einen strengen Harzgeruch. Sobald das Holz getrocknet ist, verliert es den Geruch jedoch.

 

Bearbeitbarkeit

Seekieferholz kann problemlos bearbeitet werden.

 

Natürliche Dauerhaftigkeit

Die Seekiefer ist in der Dauerhaftigkeitsklasse 4 (wenig dauerhaft) eingeteilt.

 

Verwendungsbereiche

Seekiefer eignet sich für Bauvorhaben im Innenbereich, wie z.B. Wand- und Deckenpaneelen. Auch für den Fussboden ist das Holz sehr beliebt. Für den Aussenbereich hingegen ist es weniger geeignet, da die Dauerhaftigkeit nur gering ist.

 

Holzhärte

Die Holzhärte des Seekieferholzes wird mit 20 eingestuft.

Seekiefer, Seekieferholz, Seekiefer Holz