Uchi Torrado

 

 

Das südamerikanische Hartholz Uchi Torrado ist im Amazonasgebiet Brasiliens heimisch. Es verfügt über eine gute Dauerhaftigkeit. Die Jungholzzonen zwischen dem Kern- und Splintholz ähneln der Bongossi. Der Baumstamm ist gerade gewachsen und hat einen Durchmesser von bis zu 80 cm. Das Splintholz ist nur wenige Zentimeter dick.

 

Farbe und Struktur

Das frische Kernholz hat eine gräuliche bis rotbraune Farbe. Der schmale Splint setzt sich mit einem graubraun leicht vom Kernholz ab. Die Textur des Holzes ist homogen und weist eine gerade Maserung auf. Vereinzelnd kann die Maserung leicht unregelmässig sein. Stellenweise kann Wechseldrehwuchs auftreten.

 

Verwendung und Bearbeitung

Das Hartholz wir hauptsächlich als Konstruktionsholz im Aussenbereich verwendet, z. B. für Brücken, Molen, Treppen, Lärm- und Sichtschutzelemente oder für Pfosten. Trotz seiner hohen Dichte lässt sich Uchi Torrado gut maschinell bearbeiten. Das Erzeugen von glatten Oberflächen erfolgt problemlos.

Für die Bearbeitung empfiehlt es sich, hartmetallbestücktes Werkzeug zu verwenden, da es sonst zu Abstumpfungen kommen kann. Für Nägel und Schrauben muss vorgebohrt werden. Da das Holz mässig schnell trocknet, neigt es dazu, sich zu verformen und es können Risse entstehen.

Uchi Torrado, Uchi Torrado Holz